Roidwalchnerstrße

Bau der Hainbachbrücke wurde mehrheitlich abgelehnt!

Die Gemeindevertretung lehnte es mehrheitlich ab, eine neue Brücke über den Hainbach zu errichten! Mit dieser Entscheidung wird das von vielen Bürgern entwickelte Konzept, den Ortskern attraktiver zu gestalten und wirtschaftlich/kulturell zu beleben, einfach ignoriert und verworfen! Im Jahr 2013 beteiligten sich viele Gemeindebürger an einem Prozess zur Entwicklung von Ideen mit folgendem Ziel: Der innere Ortskern von Straßwalchen sollte schöner gestaltet und damit verbunden auch kulturell/wirtschaftlich belebt werden!

Ein wesentlicher Vorschlag in diesem groß angelegten Bürgerbeteiligungsprozess war, eine neue Brücke über den Hainbach zu bauen: Dieses Vorhaben sollte die B1 (Wiener-Straße) in direkter Linie mit der bestehenden Roidwalchner-Straße verbinden. Vorgesehen war, dieses Brückenbauwerk zweispurig, mit einer Breite von 6 m zu errichten.

Das Projekt  mit geschätzten Kosten von ca. € 415.000,-
(ohne Bundes- und Landesfördermittel) würde:
•  die bestehende S-Kurve, ausgehend vom Postamt Straßwalchen   bis zur Einmündung in die B1, entschärfen,
•einen neuen, attraktiven Platz für eine kulturelle/wirtschaftliche Mehrfachnutzung (z.B. für Konzerte, Grünmarkt, Gastgarten etc.) schaffen,
• das Erscheinungsbild des inneren Ortskernes für die Bevölkerung, Gäste, Besucher und Kunden dauerhaft verschönern, in dem dieser Bereich zu einer neuen “Wohlfühloase” wird.
Diese Entscheidung der Gemeindevertretung ist eine vertane Chance! Und wieder einmal ein Beweis dafür, dass gute Ideen der Bürger keinerlei Wert haben, vorsätzlich verworfen und mit “fadenscheinigen” Argumenten politisch abgelehnt werden!